Sprachpflege

Wer nicht hören kann, muss (ab)sehen.

So wie es Sehfehler gibt, die auch mit der besten Brille nicht zu korrigieren sind, so stößt bei hochgradiger Schwerhörigkeit moderne Hörtechnik manches Mal an ihre Grenzen oder sie wird erst gar nicht eingesetzt!

Bewusst oder unbewusst schauen Betroffene dann auf den Mund des Sprechers, um durch das Mundbild ihre Informationen zu erhalten. Was viele nicht wissen: Das Mundablesen kann man erlernen!

Das systematische Erlernen des Mundablesens hat sogar in Koblenz seinen Anfang genommen, wurde doch von Treffpunkt Ohr, dem Verein für besseres Hören e.V. das erste und bisher einzige Lehrbuch fürs Mundablesen in deutscher Sprache herausgegeben.

Nach diesem Lehrbuch mit dem Titel „Wer nicht hören kann, muss (ab)sehen“, das von seinem Autor Willibald Wagenbach ständig verbessert wird, wird in den Mundablese-Lehrgängen, die Treffpunkt Ohr durchführt, gearbeitet.

Gruppenleitung, Infos und Anmeldung:

02621 7929

Frau Anneliese Schwarz-Haase gibt Ihnen gerne Auskunft.

Kommende Termine

  • 02
    Aug 2017
    Sprachpflege

    10:00 - 12:00 Uhr

    Seminarraum BECKER Hörakustik

  • 06
    Sep 2017
    Sprachpflege

    10:00 - 12:00 Uhr

    Seminarraum BECKER Hörakustik

Alle Mundablesen und Sprachpflege Termine anzeigen